Konfiguration von Business-Regeln für Anwender von Duplikaterkennungssystemen (KOBRA)

Ziel des FuE-Kooperationsprojekt KOBRA (Konfiguration von Business-Regeln für verschiedene Anwendungsfälle Duplikaterkennungssystemen) zwischen der UNISERV GmbH und dem Institut für Angewandte Informatik (InfAI) e.V ist die Entwicklung lern-basierter Verfahren zur automatischen Konfiguration von Business-Regeln in Duplikaterkennungssystemen. Dabei sollen für Nutzer eines Systems Möglichkeiten entwickelt werden, um beispielgetrieben das Matchsystem an bestimmte Business Regeln (u.a. Umzugserkennung, Sperrlistenabgleich) anzupassen und zu konfigurieren. Die entwickelten Verfahren sollen evaluiert und in einer prototypischen Lösung integriert werden, die nach Ende des Projekts zu einem marktreifen Produkt weiterentwickelt werden soll.

Im Rahmen des Kooperationsprojekts werden zwei sehr erfahrene Partner aus dem Bereich der Duplikaterkennung zusammenarbeiten, mit dem Ziel, einen Durchbruch im Bereich der automatischen Konfiguration von Matching-Systemen zu erreichen. Gemeinsam planen die Partner existierendes Know-how aus der Wissenschaft in produktive Werkzeuge zu transferieren und bestehende Verfahren weiterzuentwickeln.

Das Projekt wird im Rahmen des BMWi-Förderprogrammes Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand – ZIM gefördert. ZIM ist ein bundesweites Programm der marktorientierten Technologieförderung für mittelständische Unternehmen.

Projektlaufzeit: 06/2017 – 06/2019

Projektwebseite

Projektteam InfAI

  • Prof. Dr. Erhard Rahm
  • Dr. Eric Peukert

News im Projekt

  • aktuell liegen keine News vor

Publikationen im Projekt

  • aktuell liegen noch keine Projekt-Publikationen vor

Projektförderung

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand - ZIM

Projektpartner

2019-01-11T10:04:25+00:00