Erstmalig in Mitteldeutschland: Anwenderorientiertes Innovationsforum rund um das Thema Smart Service Engineering

LESSIE LogoWie werden innovative Smart Services entwickelt? Mit dem Smartphone das Straßenbahnticket kaufen, an der Endhaltestelle an das für diese Uhrzeit reservierte Carsharing-Angebot umsteigen und multimodal zum richtigen Zielort navigiert werden – so können Mobilitätsangebote in Zukunft aussehen. Wenn dann gleichzeitig noch auf besondere Ereignisse wie Verspätungen, Unfälle oder Umleitungen reagiert werden kann, dann spricht man von innovativen und vernetzten Dienstleistungsangeboten – kurz Smart Services. Doch wie werden solche intelligenten Angebote entwickelt, getestet und für den Nutzer verfügbar gemacht?

Diese Fragen und weitere Themen rund um die Entwicklung von Smart Services stehen im Fokus des Innovationsforums “Leipziger Smart Service Engineering (LESSIE)“, welches das Institut für Angewandte Informatik (InfAI) an der Universität Leipzig am 18. und 19. April 2018 veranstaltet.

Speziell betrachtet werden die Themenfelder “Mobilität” und “Energie”. Neben der branchenübergreifenden Vernetzung und damit verbundenen Potenziale für Kooperation zielt das Forum vor allem auf die Erschließung von Innovationspotenzialen mittelständischer Unternehmen der Region Mitteldeutschland. Dabei stehen die Methoden zur Gestaltung, Bewertung und Einführung von Smart Services im Blickfeld.

Neben Vorträgen und Präsentationen erweitern interaktive Formate wie eine Fishbowl Session das Programm. Bereits am Vortag (17. April 2018) veranstaltet das FOKUS:SE – Forschernetzwerk Service Engineering ein wissenschaftliches Symposiumum aktuelle Forschungsergebnisse für Wissenschaftler und Forscher im Bereich Service Engineering aufzuzeigen. Aufbauend auf dem Innovationsforum soll anschließend ein Smart Service Lab gegründet werden. Ziel ist es, branchenübergreifende Methoden und Vorgehensweisen für die Entwicklung von datengetriebenen Dienstleistung zu entwickeln. Das Innovationslabor soll sowohl eine physische als auch virtuelle Komponente besitzen und das Hervorbringen von Innovationen im Bereich Smart Services unterstützen. Des Weiteren kooperiert die Initiative mit dem Innovationszentrum „Smart Systems Hub”, welches sächsische Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammenbringt um die Digitalisierung der Mikroelektronik und IT-Industrie voranzutreiben.

Merken Sie sich schon heute den Termin in Ihrem Kalender vor und informieren Sie sich über aktuelle Ansätze aus Forschung und Anwendung, die relevanten Akteure vor Ort und diskutieren Sie über Ihre eigene Rolle in den Smart Service Welten von morgen. Möchten Sie gern weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten, dann tragen Sie bitte Ihre Kontaktdaten hierein.

Das Projekt „LESSIE – Leipziger Smart Service Engineering“ wird im Rahmen des Förderprogramms „Innovationsforen Mittelstand“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. [FKZ 01MI1711, Laufzeit: 01.09.2017 bis 30.05.2018]

Ansprechpartner:

Dr. Kyrill Meyer
Telefon: +49 341 9732342
E-Mail: meyer@digitalservice.systems
Internet: Projektwebseite des Kompetenzzentrums bzw. https://www.lessie.org

 

 

2017-09-20T13:49:08+00:00